Naturschutzgebiet “Winzerer Letten” mit Beobachtungsturm

Den Kern des Naturschutzgebietes „Winzerer Letten“ bildet das größte niederbayerische Donaualtwasser mit seinen ausgedehnten Verlandungsbereichen, Schilfzonen und Schlammlingsfluren.

Das Altwasser hängt an der natürlichen Flussdynamik der Donau mit ihren wechselnden Wasserständen und gerade diese Wechselwasserzonen machen das Gebiet so wertvoll. Besonders attraktiv ist der Letten für eine Vielzahl von Vogelarten, darunter zahlreiche gefährdete Arten wie Silberreiher, Beutelmeise, Eisvogel und Blaukehlchen. Im Herbst und Winter wird das Altwasser vermehrt von einer größeren Zahl von Graugänsen aufgesucht; auch Singschwäne werden im Winter vielfach beobachtet. Allenthalben findet man die Fraßspuren der Biber, die hier wieder eine Heimat gefunden haben. Aber auch unscheinbare Tiere beherbergt der Letten in großer Zahl. In den Verlandungszonen finden sich außerdem seltene Pflanzen, wie die Schwanenblume, das äußerst seltene Flussgreiskraut, das braune Zyperngras oder die Dreikantige Teichbinse, die in Bayern bereits als ausgestorben galt und am Letten wiederentdeckt wurde.

Einen guten Überblick und beste Möglichkeiten zur Tierbeobachtung bieten der hölzerne Aussichtsturm bei der Fischerstraße und der Donaudamm zwischen Altwassermündung und Donaubrücke. Infos: Tel. 09901/9357-0

 

Alles Wichtige auf einen Blick

Öffnungszeiten ganzjährig/ganztägig geöffnet
keine Einschränkung!
Eintrittspreise kostenfrei
Weiterführender Link  www.marktwinzer.de

Zurück zum Erlebnisfinder

 

 

 

 

OBEN